top of page

BERGAMO Kulturhauptstadt Italiens 2023

Die Coppa delle Alpi ist vorüber und wir haben endlich Zeit, uns auch in der Umgebung, am Rande der spektakulären Rennstrecke quer durch die Alpen umzusehen. Zum Beispiel in Bergamo. Die nur 50 km von Mailand entfernte lombardische Provinzhauptstadt zählt wohl zu den schönsten Städten Norditaliens. Einst von den Kelten gegründet und später stark von den Etruskern, Römern und Venezianern geprägt, liegt sie strategisch günstig am Fuße der Alpen und in der Nähe der Po-Ebene auf einer Anhöhe. Seit 1887 wird die Altstadt in der "Città Alta" (Oberstadt) mit der im Tal liegenden "Città Bassa" (Unterstadt) durch eine Funiculare (Standseilbahn) verbunden. Das historische Zentrum bildet die Piazza Vecchia, die einst vom berühmten Architekten Le Corbusier als einer der schönsten Plätze der Welt bezeichnet wurde. Der Platz wird dominiert vom Dom, vom Stadtturm und dem aus dem 12. Jahrhundert stammenden "Palazzo della Ragione", der eine einst übliche Mischung aus Rathaus, Gericht und Markthalle war und heute das älteste noch erhaltene Gebäude seiner Art ist. Er dient heute vor allem als kultureller Veranstaltungsort.


Auf der Piazza Vecchia befindet sich auch eines der ältesten Restaurants Italiens. Das bereits 1476 in einem Dokument als "Locanda delle Due Spade" erwähnte Lokal war durch seine zentrale Lage schon immer eng mit der Geschichte der Stadt verbunden. Als 1681 auf dem Platz eine Statue des Dichters Torquato Tasso, der zwar in Sorrent geborten wurde, dessen Eltern jedoch aus Bergamo stammten, errichtet wurde, erhielt das Lokal bald den Namen “Torquato Tasso Caffè e Bottiglieria”, was später einfach zu "Caffè del Tasso" wurde.

Und noch heute strahlt das Lokale eine gewisse Faszination aus. An den Wänden findet man Bilder und Dokumente, welche die historische Bedeutung dieses Ortes in der Geschichte Bergamos und Italiens - wie Garibaldis "Spedizione dei Mille", die auch hier 1860 Soldaten für die Befreiung Siziliens rekrutierte - bezeugen sollen. Und hie und da finden sich auch Fotos von Schauspielern, die das Lokal mal besucht haben wie zB Ugo Tognazzi und Senta Berger während der Dreharbeiten zum Film “Cuori solitati” im Jahr 1970, oder Alain Delon und Brigitte Bardot, als sie “Tre passi nel delirio” hier drehten.


Aber auch der kulinarische Genuss kommt in Bergamo nicht zu kurz. Die Küche ist geprägt von Polenta, die hier nicht nur pikant - zB mit dem berühmten Weichkäse Taleggio -, sondern auch in süßer Variante gegessen wird. "Polenta e osei dolce" ist eine Besonderheit der Stadt und imitiert ein ursprünglich in Venetien weit verbreitetes pikantes Gericht, wobei Polenta mit gebratenen Vögeln serviert wurde. Die sind heute zum Glück nur mehr aus Schokolade.

Bergamo ist also unbedingt eine Reise wert!


Caffè del Tasso Piazza Vecchia 3

I-24129 Bergamo Tel 0039 035 237966 www.caffedeltasso.com



58 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

24° DICEMBRE

23° DICEMBRE

bottom of page