top of page

BUCHETTE DI VINO

Eine Usance, die im 17. Jahrhundert in Florenz während der Pestepidemie ihren Ursprung fand, sind die "Buchette di vino". Über hundert solcher kleiner Weinfenster gibt es in der ganzen Stadt noch. Die meisten von ihnen wurden jedoch im Laufe der Jahrhunderte zugemauert.

Da die Florentiner auch in Krisenzeiten nicht auf ihren geliebten Wein verzichten wollten, wurde dieser einfach - heute würde man sagen kontaktlos - durch die kleinen Fenster verkauft. Das Geld legte man auf ein Silbertablett, das durch die Luke gereicht und danach mit Essig desinfiziert wurde.

Bis vor Kurzem als reine Touristenattraktion genutzt, erleben die "Buchette" dieser Tage ein trauriges Revival. Aber eigentlich führen sie uns auch vor Augen, dass man sich in jeder Situation helfen und das Leben trotz allem genießen kann! Denn: La Vita è bella! 🍷🍷🍾Salute!

TIPP: Mehr zum Thema italienische Weine sowie eine gute Auswahl davon findet man im Online-Shop der INTERSPAR WEINWELT - sozusagen das moderne Weinfenster. ;-)www.interspar.at/shop/weinwelt/land/Italien/






6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page