top of page

CAFFÈ SOSPESO

IL CAFFÈ - das ist in Italien nicht nur irgendein Getränk, sondern ein gesellschaftlicher Faktor. Dementsprechend wird er zelebriert. Die Einladung zum caffè ist eine Geste wie ein herzlicher Händedruck – egal, ob zwischen Fremden, Bekannten oder Freunden. Mehrmals am Tag nimmt man ihn, mal an der Theke einer Bar im Stehen, dann wieder gemütlich zu Hause mit der Familie, zu sich. Natürlich gibt es unendlich viele Kaffeevariationen. Aber wenn ein Italiener einen caffè bestellt, dann meint er immer einen espresso. Ein besonders schöner Brauch, den es v.a. in Neapel gibt und viel über das große Herz der Menschen aussagt, ist jener des "caffè sospeso" („aufgeschobene“ Kaffee). Dabei bezahlt man in der Bar nicht nur seinen eigenen, sondern auch einen weiteren Kaffee, den der Barista später an einen Bedürftigen ausschenken kann. Eine Einladung zum caffè für einen Fremden sozusagen. Welch schöner Brauch! Mehr über die Kunst des caffè

gibt's unter www.lavazza.com

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page