top of page

CARNEVALE A VENEZIA

Der Fasching ist weltweit in vollem Gange. In Venedig jedoch hatte er schon immer einen ganz besonderen Stellenwert. Seit dem 13. Jahrhundert war es den Venezianern in jener Zeit nämlich gestattet, Masken zu tragen und so incognito das Haus zu verlassen, um an Konzerten, Theaterstücken und sonstigen Vergnügungen teilzunehmen. Daher trieben es die Lagunenbewohner in der Faschingszeit besonders bunt und versetzten die Stadt in den Wochen vor der vorösterlichen Fastenzeit in eine Art Ausnahmezustand.

Einer der wildesten Bäuche, der seit dem 16. Jahrhundert erhalten beblieben ist, ist der "Volo della Colombina". Einst entstanden als Drahtseilakt eines waghalsigen türkischen Seiltänzers zwischen Campanile und Molo wiederholte sich das Spektakel hoch über den Köpfen der zahlreichen Zuseher jedes Jahr auf dem Markusplatz, bis es im 1759 zu einem grausamen Unfall kam, wodurch der gefährliche Seiltanz ein abruptes Ende fand. Seither wurde nur noch eine hölzerne Taube an einem Drahtseil über die Piazza geschickt, aus deren Bauch bunte Konfetti über die Menschen ausgestreut wurden. Seit 2001 tanzt zwar nicht, aber fliegt wieder ein Mensch an dem Drahtseil durch die Lüfte. Und das Spektakel nennt sich nunmehr "Il Volo dell´Angelo". Unbedingt sehenswert!

Mehr zum Carnevale di Venezia gibt es auf Venezia Unica www.veneziaunica.it #CarnevaleVenezia2022


3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

24° DICEMBRE

23° DICEMBRE

bottom of page