DER LÄNGSTE KARNEVAL DER WELT

Der Karneval geht in den Endspurt. In ganz Italien wird nächste Woche der Faschingsdienstag und somit der Höhepunkt und gleichzeitig das Ende der Faschingszeit gefeiert. In ganz Italien? Nein! In Mailand feiert man nämlich erst am Samstag danach Fasching und damit den längsten Karneval der Welt!

Dieser Brauch ist einzigartig und geht auf den ambrosianischen Ritus aus dem 4. Jahrhundert n.Chr. zurück, der in Mailand bis heute geltendes Kirchenrecht ist. Dieser unterscheidet sich vom römischen Ritus im Rest des Landes in einigen liturgischen Punkten wie zB bei der Messe, bei der Taufe (bei welcher der Täufling mit dem Kopf ins Wasser eingetaucht wird, während er ansonsten nur damit beträufelt wird) und bei der Fastenzeit, die 4 Tage später beginnt später, nämlich erst am Samstag nach Fasching.

Das hat der Legende nach angeblich mit dem Patron der Stadt, dem Hl. Ambrosius, zu tun, der im 4. Jhd. n. Chr. Mailänder Bischof war. Er soll sich auf der Rückkehr von einer Pilgerreise nach Rom verspätet haben und erst nach dem Aschermittwoch nach Mailand zurückgekehrt sein, weshalb man mit dem Beginn der Fastenzeit - und somit dem Feiern des Faschings - 4 Tage lang auf ihn wartete. In Wirklichkeit hat es jedoch mit einer veralteten Form der Berechnung der Fastenzeit zu tun, die ja 40 Wochentage lang - die 4 Sonntage ausgenommen - dauern soll.

Und somit ist der "Carnevale Ambrosiano", wie der Mailänder Karneval genannt wird, der längste Karneval der Welt.

Weitere Infos zu den kulturellen Highlights in Mailand gibt es unter: https://www.yesmilano.it


7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A MILANO