top of page

FRIULI VENEZIA GIULIA: TRIEST

Buongiorno da Trieste! Gestern sind wir nach langer Fahrt noch spät abends in Triest angekommen und gleich todmüde in unsere Hotelbetten gefallen. Und heute Morgen können wir es gar nicht mehr erwarten, nach so langer Zeit endlich unser geliebtes Meer wiederzusehen! Aber erst einmal führen uns unsere Schritte ins Stadtzentrum an den Canal Grande, eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt. Er wurde im 18. Jahrhundert von den geschäftstüchtigen Venezianern angelegt und führt von der Küste direkt bis in die Stadt hinein. Ihm hatte Triest einst seinen Aufstieg zur wichtigsten Handelsmetropole der Monarchie zu verdanken. Um 1900 wurde sie dann der bedeutendste Handelsplatz Europas für Kaffee, was ihr den Beinamen "Kaffeehauptstadt" einbrachte.


Kaffee spielt bis heute eine wichtige Rolle in Triest. So trinkt der durchschnittliche Triestiner angeblich bis zu 1500 Tassen (!) caffè pro Jahr und es gibt unzählige große und kleinere Torrefazioni (Kaffeeröstereien). Aber eine von Ihnen spielt eine ganz besondere Rolle und ist untrennbar mit dem Namen der Stadt verbunden: Illy! Sie ist nicht die älteste Rösterei Triests und sie wurde nicht einmal von einem Italiener gegründet, sondern dem Ungarn Ferenc Illy (später Francesco genannt), der Gewürz-, Kakao- und Kaffeehändler war. Zu seinen besonderen Errungenschaften jedoch gehörte die Haltbarmachung von geröstetem Kaffee in Blechdosen mittels einem Überdruckverfahren, wodurch die Kaffeebohnen über lange Zeit ihr Aroma behielten. Damit begründete er 1933 den heutigen Weltkonzern, der heute in 3. Generation immer noch als Familienunternehmen geführt wird und sogar einen Lehrstuhl für Kaffeeverarbeitung an der Universität Triest innehält.


Wir aber setzen uns erstmal ins altehrwürdige Caffè Rossini, das wie viele andere Lokale am Ufer des Kanals zum Verweilen einlädt, sehen den Fischerbooten zu, die vorüberziehen, und frühstücken. Immerhin müssen wir uns für einen langen Tag stärken. Es gibt ja so viel zu sehen: Castello San Giusto, Teatro Romano, Caffè Tommaseo, Miramare... Und dann müssen wir endlich auch noch ans Meer!


Mehr Informationen zu Stadt und Kaffee gibt es unter: www.turismofvg.it/trieste

www.illy.com


3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page