FRIULI VENEZIA GIULIA: UDINE

Nach einem guten italienischen Frühstück mit Cornetto e Cappuccino in einer kleinen Bar sind wir heute Morgen in unseren Cinquecento gestiegen und haben unsere Tour fortgesetzt. Jetzt sind wir in Udine, dem Herz des Friaul und eine beliebte Einkaufsstadt - nicht nur für Italiener, sondern auch für österreichische Tagestouristen, die den langen Weg hierher nicht scheuen. Denn hier findet man alles, was das Herz begehrt! Nur noch schöner und günstiger als bei uns. Und das war schon immer so. Spätestens seit Udine im 13. Jahrhundert das Marktrecht verliehen wurde, befand sich der zentrale Marktplatz dort, wo heute der beliebte Hauptplatz der Stadt legt: die Piazza Giacomo Matteotti. Sie ist gewissermaßen das Wohnzimmer der Udineser. Hier kommt man her, um zu sehen und gesehen zu werden, einen caffè oder aperitivo zu trinken und den neusten Klatsch und Tratsch zu erfahren. So lassen wir uns an einem kleinen Tisch vor einem der vielen kleinen Lokale unter den Arkaden nieder, bestellen einen Espresso, genießen die Sonne und betrachten das bunte Treiben auf der Piazza, die wie eine große Bühne vor uns liegt. La vita è bella!!!


Noch mehr interessante Informationen über Land und Leute findet man unter: www.turismofvg.it



3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A MILANO