top of page

L´OMBRA VENEZIANA

Die Venezianer trinken gerne. Bekanntermaßen "lo Spritz". Gerne aber auch einfach nur Wein. Der wird hier "ombra", also Schatten, genannt und in den vielen kleinen "Baccari", den typischen venezianischen Bars und Weinhandlungen, begleitet von den berühmten köstlichen "Cicchetti", kleine Häppchen, ausgeschenkt. Aber warum trägt der Wein diesen eigenartigen Namen?

Schon auf alten Gemälden sieht man auf dem Markusplatz viele Händler, Kramer und Standler, die sich schon immer gerne rund um den Kampanile aufgehalten und dort ihre Waren und Köstlichkeiten feilgeboten haben. Da es in den Sommermonaten in der Stadt recht heiß war, suchten die Menschen natürlich den Schatten - für sich selbst, aber auch für den Wein, der ja kühl gelagert werden musste. Deshalb bewegten sie sich stets im Schatten des Turmes und zogen den ganzen Tag über auf dem Platz in der "ombra" weiter, wodurch der Wein gekühlt bliebt. In diesem Sinne: Cin cin!

TIPP: Einer der berühmtesten und ältesten Baccari Venedigs ist die Cantina gia Schiavi. Unbedingt sehenswert! www.cantinaschiavi.com


10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

C´È ANCORA DOMANI

MADE IN ITALY

Comments


bottom of page