LO SCHNITZEL ITALIANO

Der Italiener verbringt seine Sonntage regelmäßig mit Familienessen. Der Österreicher zumeist auch. Doch während im Bel Paese von Norden bis Süden am Wochenende mehrere Gänge von Pasta bis Dolce aufgekocht werden, braucht der Österreicher eigentlich nur eines, um glücklich zu sein: sein Schnitzel!

Die wenigsten wissen jedoch, dass diese goldgelb gebackene Köstlichkeit eigentlich aus Italien stammt! Ihr Vorfahre kommt aus Mailand! Die "Cotoletta alla Milanese", gerne auch "Costoletta" genannt, da sie 3-4 cm dicken Fleischstücke meist mit Knochen (Costola/Rippe) serviert werden, ist ein paniertes und frittiertes Kotelett aus Kalbfleisch. Sie soll Anfang des 19. Jahrhunderts durch Feldmarschall Josef Wenzel von Radetzky von Mailand nach Österreich mitgebracht worden sein, wo er sich 1848 im Zuge der Schlacht von Custozza aufhielt.

Ursprünglich handelte es sich bei diesem Gericht angeblich um eine bürgerliche Anlehnung an die vergoldeten Gerichte der Reichen. In der Tat enthält die Panier der Cotoletta auch geriebenen Parmesan, was sie goldgelb leuchten lässt.

Wer dieses traditionsreiche Gericht nachkochen möchte, findet das genaue Rezept für dieses und viele weitere italienische Klassiker mit Fotos und Step-by-Step-Anlietung auf La Cucina Italiana! https://www.lacucinaitaliana.it/.../cotoletta-alla.../

Buona domenica a tutti!


6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A ROMA

NATALE A VENEZIA