PEPERONCINO

Peperoncino gilt in Süditalien als Allheilmittel: gegen den bösen Blick und gegen Krankheiten, aber auch für mehr Potenz und ein langes Leben. Besonders der kalabresische Chili ist für seine Schärfe berühmt. Das heiße Klima, die Meeresluft und die optimale Höhenlage lassen ihn hier so ausgezeichnet gedeihen. Das "Land des roten Goldes" hat dem "Piparedduzzu" (wie der Peperoncino imDialekt genannt wird) in der Stadt Diamante eine Akademie sowie ein alljährliches Festival gewidmet. Und in Maiera ist zu Ehren der scharfen Schote gar ein Museum eingerichtet worden.


Die Kalabresen verzehren tatsächlich Unmengen davon. Nahezu für jedes Gericht wird Chili beim Kochen verwendet. Darüber hinaus findet man ihn auch in vielen beliebten Produkten wie in den Wurstsorten ´Nduja, Soppressata oder Méstica. Und so mancher isst das "Viagra Calabrese" nicht nur zu den Spaghetti aglio e olio, sondern gar schon zum Frühstück mit etwas Olivenöl aufs Brot! Was man(n) nicht alles für die Gesundheit tut... ;-)


TIPP:

Wer sich in diesen Zeiten auch mit dem roten Gold dopen möchte, findet eine großartige Auswahl an verschiedensten Chili-Sorten und Produkten in der Chili-Werkstatt, die auch einen Online-Shop betreibt. www.chiliwerkstatt.at







2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A ROMA

NATALE A VENEZIA