top of page

TOMBA LA BOMBA

Dieser Tage sitzen viele Wintersportfans wieder ganz gespannt vor den TV-Geräten und verfolgen den Ski Weltcup. Während die Schweden bis heute von Ingemar Stenmark, dem weltbesten Skifahrer aller Zeiten, und die Österreicher von Hermann Maier sowie Marcel Hirscher - die Nummer 2 und 3 der Weltrangliste - schwärmen, gibt es für die Italiener nur einen wahren Skifahrer, den sie auch zum Athleten des Jahrhunderts ernannt haben: "Tomba la Bomba"!


Alberto Tomba, 1966 als Sohn eines Textilindustriellen aus Bologna geboren, stand bereits seit frühester Kindheit im noblen Cortina d´Ampezzo, wo die Familie ein Ferienhaus hatte, auf Skiern. Ab 1984 fuhr er bereits seine ersten Rennen, wurde mit seinem Sieg in Madonna di Campiglio 1987 zur festen Größe im Skizirkus und krönte seine Karriere 1988 mit einer ersten Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Cagliari, womit er engültig in den Skiolymp aufgenommen wurde. Es folgten 50 Weltcupsiege, weitere zwei olympische Gold- und zwei Silbermedaillen, ein WM-Titel sowie ein Gesamt-Weltcup-Sieg, sodass Tomba heute immer noch als viertbester Skifahrer aller Zeiten gilt.


Seit seinem überraschenden Karriereende als Sporlter 1998 vesuchte er sich auch etwas glücklos als Schauspieler und förderte mit seiner Tomba-Tour viele Jahre lang Kinder als Nachwuchs für den Skisport. Heute ist er oft noch als Kommentator für Skirennen im italienischen Fernsehen tätig und unterstützt Italien bei der Vorbereitung der olympischen Winterspiele in MilanoCortina2026.


Uns wird der sympathische und fesche Italiener immer als DER italienische Skifahrer in Erinnerung bleiben.


16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

UN' ESTATE ITALIANA

bottom of page