TUTTI AL CINEMA

TUTTI AL CINEMA! Pünktlich zum Start ins Wochenende gibt es heute einen Kinotipp! Zum Jahresauftakt würdigt das Filmmuseum den berühmten italienischen Filmkomponisten Ennio Morricone mit einer Retrospektive seiner berühmtesten Filme.


1928 in Rom geboren lernte er erst am Konservatorium Santa Cecilia Trompete, ehe er begann, erst für Theater und dann Film Musik zu schreiben. Morricone komponierte 1961 seine erste Filmmusik für Luciano Salces "Il Federale", doch ließ der internationale Erfolg noch einige Jahre auf sich warten.


1964 begann er seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sergio Leone, mit dem er in die Schule gegangen war, und Bernardo Bertolucci. Aus dieser Zeit stammt die Musik für Leones Filme "Für eine Handvoll Dollar", "Zwei glorreiche Halunken" und "Spiel mir das Lied vom Tod" mit Clint Eastwood.


Morricones Kompositionen schlugen in Hollywood ein wie eine Bombe. Durch ungewöhnlichen Soundelemente wie Maultrommeln, Pfiffe, Schreie, Kojotengeheul, Eulenrufe, Glocken, Spieluhren, Peitschenknallen, etc. wurden sie stilbildend für das Genre des Italo-Westerns.


Er komponierte noch weitere Musik für andere berühmte Filme wie "Die Unbestechlichen", "Bugsy" oder "Es war einmal in Amerika", aber auch sakrale Musik wie einige Kantaten, Messen und sogar ein Requiem.



Im Laufe seines Lebens erhielt er viele Auszeichnungen, u.a. 2007 den Oscar für sein Lebenswerk. Und obwohl er den Großteil seines Lebens international tätig war und v.a. für Hollywood arbeitete, sprach er kaum Englisch, sondern blieb Italien und Rom stets treu, wo er bis zuletzt lebte und erst vor Kurzem 2020 91-jährig verstarb.


Programm und Tickets für Morricone-Filme dieses und auch noch nächstes Wochenende gibt es unter www.filmmuseum.at


3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A MILANO