UMBRIEN: PERUGIA

Heute Morgen sind wir nach Umbrien weitergefahren - das grüne Herz Italiens. Die sanfte und üppige Hügellandschaft macht der Toskana in puncto Schönheit und Lieblichkeit Konkurrenz. Sie zählt zu jenen wenigen Regionen Italiens, die nicht am Meer liegen. Dennoch ist sie reich an Wasser - wie dem Lago Trasimeno, Italiens größtem See. Und Umbrien ist reich an landwirtschaftlichen Schätzen: Olivenöl, Haselnüsse, Wein und der beste schwarze Trüffel Italiens sind hier zuhause. Das hat die Region seit jeher zu einem der beliebtesten Siedlungsgebiete auf der Apenninenhalbinsel gemacht hat. Vor den Römern waren schon die Etrusker und Sabina hier beheimatet. Danach bemächtigten sich Okoader, Ostgoten, Langobarden u.v.m. des fruchtbaren Landes. Und so thront heute auf fast jedem Hügel eine uralte und bedeutende Stadt mit einer großen Geschichte: Gubbio, Spoleto, Todi oder etwa die beiden Wallfahrtsorte Assisi, Geburtsort des Hl. Franz, und Norcia, Geburtsort des Hl. Benedikt.


Wir aber fahren direttissima nach Perugia, der Hauptstadt der Region, die Universitätsstadt und - für uns fast noch wichtiger - Hochburg der Schokoladeindustrie ist. Hier findet alljährlich im Oktober die "Eurochocolate", ein Festival rund um die süße Verführung statt. In aller Welt berühmt sind die Baci Perugina, jene mit Haselnuss und Nougat gefüllten Schokoküsschen, die hier seit 100 Jahren in mit blauen Sternen bedruckte Silberfolie gewickelt verkauft werden. Außerdem haben sie noch eine Besonderheit, weshalb sie v.a. zu San Valentino gerne in ganz Italien verschenkt werden: Jeder "Bacio" enthält einen kleinen Zettel mit einem Spruch über die Liebe. www.baciperugina.com


Aber Perugia gilt - wer hätte es gedacht - neben New Orleans auch als eines der bedeutenden Zentren des Jazz! Jedes Jahr im Juli findet hier die Veranstaltung "UmbriaJazz" statt, zu der die besten Jazz-Musiker aus aller Welt kommen, um hier 10 Tage lang gemeinsam zu musizieren.


Um die vielen unwiderstehlichen Baci wieder abzuarbeiten, die wir schon seit Stunden naschen, entschließen wir uns, einen ganz besonderen Spaziergang zu machen. Wir klettern die unzähligen Stufen quer durch das Städtchen hinauf bis zum römischen Aquädukt, das komplett erhalten ist und heute als Spazierweg dient, und werden für unsere Mühe mit einem sensationellen Ausblick über Perugia und halb Umbrien belohnt.

Weitere Informationen über Umbrien, Perugia und die unvergleichlichen Baci Perugina findet man unter: www.umbriatourism.it www.turismo.comune.perugia.it www.baciperugina.com


12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATALE A MILANO